SAP-Implementierung – Mit agilen Offshore-Teams zum Erfolg

Auftrag

consistency erhielt den Auftrag eines internationalen Energiekonzerns, durch Einführung und Betreuung eines skalierten Scrum-Ansatzes eine friktionsfreie Überführung eines Geschäftskundensegments (kleine bis mittlere Kundengröße) zu ermöglichen. Mit Hilfe von agiler Software-Entwicklung und Verfolgung der „lean“-Prinzipien konnte die Kundenmigration auf die neue Ziel-Landschaft (SAP) mit nur geringen Systemanpassungen erfolgen. Die technische Umsetzung wurde aus Kostengründen durch Offshore-Teams durchgeführt. Das Scrum-Framework erlaubte den Teams einen engen Kontakt zu Kunden und Fachbereich Onshore zu behalten.

Umsetzung

Die initiale Teamstruktur innerhalb des skalierten Scrum-Ansatzes basierte auf dem grob bekannten Anpassungsbedarf in den bestehenden SAP-Systemen CRM und IS-U. Hieraus wurden drei parallel arbeitende Scrum-Teams gebildet – Kundengewinnung und -verwaltung im SAP CRM, Messdatenverarbeitung und Gerätemanagement sowie Abrechnung und Forderungsmanagement im SAP IS-U.

Zu Projektbeginn diente ein dreiwöchiger „Sprint 0“ der Schärfung der Projektvision, Detaillierung der groben Anpassungsbedarfe in Form von User Stories sowie der Definition eines „Minimum Viable Products“ (MVP). Die Erarbeitung eines gemeinsamen Verständnisse erfolgte gemeinsam onshore. Die Projektbesuche vor Ort durch die zentralen Offshore-Teams ermöglichten das gegenseitige Kennenlernen.

Im Rahmen der neunmonatigen Umsetzungsphase bestand die zentrale Herausforderung darin, die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Onshore- und Offshore-Projektmitgliedern aufrecht zu erhalten. Die Scrum-Methode hat darüber hinaus einen merklichen Ausbau der Kommunikationsqualität und des Gemeinschaftsgefühls gefördert. Alle Scrum-Events (Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review & Retrospektive) wurden mittels Video-Konferenzen durchgeführt. Somit konnten sich die Teams in Indien und England über Zeitzonen hinweg regelmäßig abstimmen und erhielten kontinuierlich Feedbacks von Kundenseite.

In jedem der drei SAP Scrum Teams arbeiteten Product Owner, Stakeholder und Akzeptanztester im Umsetzungsteam Onshore. Die übrigen Umsetzungsteammitglieder samt Unit-Testern arbeiteten Offshore. Durch die Installation je eines Scrum Masters On- und Offshore wurden kurze Abstimmungswege erreicht und Impediments schnell gelöst.

Ergebnis

Die Qualität und Schnelligkeit der Umsetzung von SAP-Changes und die Kosteneffizienz des Projektes haben die Wahrnehmung von agilen Methoden im Unternehmen nachhaltig positiv beeinflusst. Ein signifikanter Ausbau von agil durchgeführten Projekten wird angestrebt sowie eine unternehmensweite Unternehmenstransformation vorbereitet.

“Ein Team bestehend aus fünf Unternehmen und drei Nationalitäten über 7.000 Kilometer Entfernung und eine Zeitverschiebung von mehreren Stunden hinweg erfolgreich zu coachen, war in der Vergangenheit nahezu unmöglich. Digitale Kommunikationstechnologien wie Skype for Business und Atlassian JIRA verbunden mit gelebten agilen Werte wie Vertrauen, Transparenz, Ermächtigung und Offenheit machen es heute möglich. Agile Teams können rund um die Uhr und über Kontinente hinweg erfolgreich miteinander kommunizieren und gemeinsam Ziele erreichen.”

SEBSATIAN LEMKE

Sebastian Lemke