Rock it lean – Ein neues „Betriebssystem“ revolutioniert die Zusammenarbeit eines Energiekonzerns.

Grundlegende Transformation der Denk- und Arbeitsweisen

Die Energiewende stellt die deutschen Energieversorger vor anspruchsvolle Herausforderungen. Einer der größten Energiekonzerne Deutschlands geht hier gänzlich neue Wege. Tägliche Arbeitsweisen und die Art und Weise der Mitarbeiterführung sollen grundsätzlich verändert und neue Fähigkeiten entwickelt werden. Die Einführung der „Lean Methodik“ in Verbindung mit Verhaltens- und systemischen Veränderungen soll den anspruchsvollen Zielen gerecht werden. Die Konzernorganisation erhält ein völlig neues „Betriebssystem“.

Auftrag

Das Unternehmen hat sich einer neuen Denk- und Arbeitsweise verschrieben. Es handelt sich um ein Transformationsprogramm, mit dem sich der Konzern zur Blaupause eines modernen Energieunternehmens entwickeln will. Die Kombination von schlankem Management und systemischer Veränderung soll das Unternehmen befähigen, den wachsenden Erwartungen und dynamischen, teils disruptiven Veränderungen des Marktes langfristig erfolgreich zu begegnen.

consistency unterstützt das Change-Programm vor allem in der Planung, Überwachung und Steuerung der Transformation. Das Programm soll als integrales Managementsystem verstanden, gelebt und umgesetzt werden, um die anspruchsvollen und ambitionierten Ziele zu erreichen.

Obwohl das Programm weitgehend standardisiert und die Implementierung im Grundsatz definiert ist, liegen die eigentlichen Herausforderungen in der Umsetzung und der notwendigen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Ziel ist es, die Durchdringung in der Organisation kontinuierlich zu steigern und die Beteiligten sowohl auf der „Veränderungsreise“ als auch in ihrer individuellen Entwicklung unterstützend zu begleiten.

Umsetzung

Das Programm fokussiert die drei Schwerpunkte Führungsverhalten, Operative Exzellenz und End-to-End Prozessmanagement. Im Vordergrund steht die kontinuierliche Verbesserung, das Streben nach Spitzenleistung. Dies ist nur möglich, wenn auch Aufgaben außerhalb der Komfortzone angegangen werden. Transparenz bildet hierfür das Fundament. Plan, Do, Check, Act! Die anspruchsvollen und herausfordernden Leistungsziele – Weiterentwicklung des Führungsverhaltens, Erhöhung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie Steigerung der Finanzperformance – werden durch die neuen Fähigkeiten und Arbeitsweisen erzielt.

Der Fortschritt der Veränderungsreise wird durch Reifegradstufen nachgehalten, wobei die Bewertung auf Basis des Umsetzungsgrades der Arbeitsweisen und Leistung erfolgt. Zusätzlich stellt ein eingeführtes Nachhaltigkeitssystem zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Arbeitsweisen den kontinuierlichen Verbesserungsprozess sicher.

Fazit

Um ein Transformationsprogramm dieser Größenordnung erfolgreich umsetzen zu können, bedarf es einem bewussten Steuern der Veränderung. Was soll erreicht werden? Wie soll es erreicht werden? Und vor allem die Beantwortung nach dem Warum stellen die kritischen Erfolgsfaktoren dar. Hier gilt es einmal mehr, sich dem Erfolg in kleinen Schritten, mit ständiger Überprüfung und Anpassung zu nähern. Diese Faktoren machen eine nachhaltige Veränderung erfolgreich.

Zu diesem Zweck haben wir Lean- und Agile-Elemente erfolgreich kombiniert, die aus verschiedenen Kontexten kommend die gleichen Ziele verfolgen: Das Umdenken hinsichtlich der Rolle des Einzelnen und der Abbau von Hürden, die erfolgreichen Lösungen im Wege stehen.

„Zu den anspruchsvollsten Herausforderungen einer solch komplexen Transformation zählen meiner Meinung nach zwei Bedingungen: das Vorleben von Werten und Prinzipien in Form der Projekt- bzw. Unternehmenskultur sowie der Umstand, nicht alles auf einmal erreichen zu wollen, sondern bewusst Zeit für Veränderung einzuräumen.“

Sascha Schwinke

Sascha Schwinke

“Die Einsicht in die Veränderungsnotwendigkeit ist branchenübergreifend bei den meisten Kunden gegeben. Durch Lean Management und agile Transformation können die mit den umfassenden Veränderungen verbundenen Herausforderungen gemeistert und nachhaltig verankert werden. Wir freuen uns darauf, mit hoher Wertschätzung, Fach- und Methodenkompetenz, Leistungsbereitschaft und unternehmerischem Engagement auch zukünftig zum Erfolg solcher umfangreichen Programme beitragen zu können.“

Thomas Müller

Thomas Müller

3

Teilprogramme

> 400

involvierte Mitarbeiter

6

Implementierungswellen